Home
Update 14.Mai 2014
Neues Gästebuch
Wie alles begann
Jette
Rescue Camp 2012
Rettungshundestaffel ASB
=> Trümmer-Seminar2009
=> EinsätzeFebruar 2010
=> EinsätzeJanuar2010
=> Einsätze März 2010
=> Workshop in Segeberg
=> Workshop Bayernwald
=> Großübung in Deutsch Evern
=> Einsätze,Mai und Juni 2010
=> Prüfung am 19.06.2010
=> Hubschraubertraining 2010
=> Einsätze,July
=> Training unterm Schwimmbad
=> Einsätze,August
=> Übung mit dem THW
=> Trümmerworkshop in Hoja
=> Training im Maisfeld
=> Ausbildungswoche
=> Einsätze,Oktober
=> Einsätze November 2010
=> Babyverbelltraining
=> ASB-Event 2011
=> Einsätze,Februar 2011
=> Einsätze.Mai 2011
=> St. Wauli 2011
=> Einsätze,Juni 2011
=> Ausbildungswoche2011
=> Einsätze August 2011
=> Prüfung 08.10.2011
=> Einsätze,Januar 2012
=> Einsätze,Februar 2012
=> Einsätze,März 2012
=> Einsätze,April 2012
=> Bewerter-Eignungstest
=> Einsätze Mai 2012
=> EINSÄTZE,September 2012
=> Einsätze 2013
Diva, Jette und Freunde
Jettes Welpentreffen09
Ausflüge
Diva
Videos
Fotosammlung
Gästebuch
Links
Impressum
Kontakt
Rettungshunde ASB 2014
 

Trümmerworkshop in Hoja

Trümmerwörkshop in Hoja




Image
 

Am Wochenende veranstaltete der ASB Bundesverband auf dem Gelände
der Bundesschule des
Technischen Hilfswerks in Hoya einen Trümmerworkshop.
Ich durfte dabei sein.Wir sind am Freitag angere
ist, um am nächsten Morgen dann
frisch und aufnahmefähig zu sein.  Der Samstag begann  mit theoretischem Unterricht
zum Thema Trümmerformen und Einsatztaktik.

Image 

Da es ein Workshop war, konnte jeder seine Einsatz- und Ausbildungserfahrungen
der Gruppe mitteilen, so dass eine rege und fruchtbare Diskussion entstand.
Am Nachmittag, pünktlich zum Einsetzen des Regens,
begab sich eine Gruppe zu den vom THW aufgeschütteten Trümmern.
Eine andere Gruppe nutzte die Gelegenheit die vom THW selbst
gebauten Geräte auszuprobieren.  Ich war mit Jettte zuerst bei den Geräten
und in der  zweiten Hälfte des Nachmittags trainierten wir dann alle
auf dem Trümmerkegel. Jeder äußerte seine Wünsche, woran er gern arbeiten würde
und es wurde nach Möglichkeit umgesetzt.
Jette,die ja leider nicht so oft Trümmerarbeit machen kann,war Spitze.
Es lag eine Versteckperson in der Röhre und wurde mit einem
Gymnastikball luftdicht zu gemacht.Nach oben war unter
dem Trümmern eine kleine Öffnung,wo der Geruch herraus kam.
Obwohl Jette das selten macht,hat sie ohne zu zögern
es gut hinbekommen,dass sie die Öffnung,wo am
meisten Geruch herraus kam anzuzeigen.


Am Sonntagmorgen ging es wieder mit Theorie los.
Doch nur kurz, denn wir wollten möglichst oft und
lange die verschiedenen Verstecke dort ausnutzen.

Das taten wir auch, bis es dann um 16:00 Uhr noch eine
Abschlussrunde gab und sich die Teilnehmer auf den teilweise
recht langen Weg nach Hause machten.

Wir danken dem Bundesverband, insbesondere Petra Albert,
den Referenten und den anderen Mitgliedern
der ASB Staffeln für dieses lehrreiche und interessante
Wochenende mit einer besonders  guten Arbeitsstimmung.

 

 


Jetzt waren schon 50645 Besucher (136533 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=