Home
Update 14.Mai 2014
Neues Gästebuch
Wie alles begann
Jette
Rescue Camp 2012
Rettungshundestaffel ASB
=> Trümmer-Seminar2009
=> EinsätzeFebruar 2010
=> EinsätzeJanuar2010
=> Einsätze März 2010
=> Workshop in Segeberg
=> Workshop Bayernwald
=> Großübung in Deutsch Evern
=> Einsätze,Mai und Juni 2010
=> Prüfung am 19.06.2010
=> Hubschraubertraining 2010
=> Einsätze,July
=> Training unterm Schwimmbad
=> Einsätze,August
=> Übung mit dem THW
=> Trümmerworkshop in Hoja
=> Training im Maisfeld
=> Ausbildungswoche
=> Einsätze,Oktober
=> Einsätze November 2010
=> Babyverbelltraining
=> ASB-Event 2011
=> Einsätze,Februar 2011
=> Einsätze.Mai 2011
=> St. Wauli 2011
=> Einsätze,Juni 2011
=> Ausbildungswoche2011
=> Einsätze August 2011
=> Prüfung 08.10.2011
=> Einsätze,Januar 2012
=> Einsätze,Februar 2012
=> Einsätze,März 2012
=> Einsätze,April 2012
=> Bewerter-Eignungstest
=> Einsätze Mai 2012
=> EINSÄTZE,September 2012
=> Einsätze 2013
Diva, Jette und Freunde
Jettes Welpentreffen09
Ausflüge
Diva
Videos
Fotosammlung
Gästebuch
Links
Impressum
Kontakt
Rettungshunde ASB 2014
 

Training im Maisfeld

Es ist Mittwoch, der 20. Oktober 2010. Trainingstag. Es regnet
es ist kalt.
Aber wir sind heute zu einem besonderen Training unterwegs.

 

 

Der Regen hat langsam nachgegeben. Für die geprüften Hunde wurden
zeitgleich Versteckpersonen ins Maisfeld gebracht. Die Mensch-Hunde-
Teams sind dann parallel in die Suche gegangen, um möglichst
einsatznah zu arbeiten.
 Es hat aufgeklart. Der Mond war gütig und hat
uns Licht gespendet.
Gleich zu Beginn der Suche wurde klar, dass ein
Vorankommen 
ohne die Skizze und die Hinweise der Setzrichtung des
Maises  nicht möglich gewesen wäre.

 

Image 

Alle Hunde haben sich nicht sehr weit entfernt. Einen Bereich von
ca. 20 Metern konnte man bei gutem Wind noch abdecken können.
Der
Orientierungssinn des Hundeführers wurde ordentlich strapaziert und ein
Kompass war ein guter Begleiter.
 Die Versteckpersonen näher am Rand
konnten von den Hunden noch relativ gut aufgespürt werden.
Zum Auffinden der Versteckpersonen weiter im Maisfeld drinnen
waren mehrere Teams nötig, da ein Vorankommen kaum möglich war und
der Wind ständig drehte.Jette hatte sich nicht irretierieren lassen von den

anderen Hunden,sie hatte sogar eine doppel Anzeige ohne Probleme
gemeistert.
  Auch wenn wir uns stets auf die Suche konzentrierten, der Gruselfaktor
ließ sich nicht verschweigen. Dichte Reihen, die einen beim Durchlaufen
schwindelig werden ließen, grosse Blätter, die einem ständig ins Gesicht
fiellen, Maiskolben, die einen touchierten...
 Dieses Training war so
aussergewöhnlich und anstrengend. Trotzdem oder gerade deshalb
wollen wir es im nächsten Jahr wieder in Angriff nehmen.

Image

 

Jetzt waren schon 50104 Besucher (135688 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=